We Must Be Mistaken

 

05.02. / 17 Uhr Vernissage bis 27.02.2022

Johanna Maj Schmidt & Charlotte Ruppert

We Must Be Mistaken ist ein performatives Filmprojekt über Echokammern/Filterblasen in Onlinesphären. Die Arbeit skizziert zwei widerstreitende Lebenswelten: Während bildungsbürgerliche Feministinnen eine Welt ohne Ungleichheiten ersehnen, hängen zwei verbitterte Incels („Involuntary Celibates“ – Männer, die vermeintlich aufgrund biologischer Eigenschaften keine Chance bei Frauen haben und misogyne Haltungen vertreten) vor ihren Computern und teilen gehässige Internet-Memes in Verteidigung der “Meinungsfreiheit” und ihrer patriarchalen Machtposition. Zwei Intellektuellen-Figuren, die zu Beginn noch Hoffnung in das Potenzial der Digitalisierung, Menschen zusammenzubringen, gesetzt hatten, versuchen in beiden Welten zu intervenieren. Letztendlich amplifizieren sie jedoch selbst die Stimmungen, die sie dort vorfinden.

Konzeptueller Ausgangspunkt ist die Forschungsarbeit von Johanna Maj Schmidt, die im Graduiertenkolleg “Rechtspopulismus – Autoritäre Entwicklungen, extrem-rechte Diskurse und demokratische Resonanzen“ zur Frage promoviert, wie sich das Heroische in rechten Internet-Memes ausdrückt.

Ausstellung: 5.2. - 27.2.2022
We Must Be Mistaken
Johanna Maj Schmidt & Charlotte Ruppert
Konzept: Johanna Maj Schmidt
Fr - So: 14 - 18 Uhr
 


<< zurück

kreuzer_bluescreen.gif
fuenf_fuer_leipzig.jpg
additional_area_12.jpg
youtube_logo.jpg
myspace_logo088.jpg
facebook_blue.jpg
mima.jpg
12_1.jpg
blauverschiebung_1.jpg